Jetzt Spenden

Facebook E-Mail

STIFTUNGSFALL: ÜBERFALL MIT STICHVERLETZUNG

Bespuckt, beschimpft, verletzt.

Der Polizeibeamte Peric K., PP München, unterzog einen amtsbekannten Betäubungsmittelkonsumten einer Personenkontrolle. Dieser widersetzte sich der Durchsuchung, um wohl das Auffinden von Betäubungsmittel zu verhindern. Nachdem erst ein Haltegriff erfolglos war, musste der Aggressor am Boden fixiert werden. Hierbei verletzte sich der Beamte nicht unerheblich am Knie. Aufgrund der Verletzung war ein operativer Eingriff und eine längere Genesungsphase notwendig.

Zum nächsten
Stiftungsfall

Aufgrund eines Antrages seines Dienststellenleiters POR Wittstadt konnte der stellv. Stiftungsvorsitzende Jürgen Ascherl einen Scheck an den Polizeibeamten übergeben.